Banda Internationale

Im Jahr 2001 gründete sich das Dresdner Brass-Kollektiv „Banda Comunale“. Dieser Name steht nicht nur für mitreißende Musik, sondern auch für Weltoffenheit, Willkommenskultur und Integration. Aktiv engagiert sich die Formation seit ihrer Gründung gegen Vorurteile und rechte Strömungen – nicht nur in Dresden, sondern auch darüber hinaus. Im Sommer 2015 wuchs das Kollektiv durch die Aufnahme geflüchteter Musiker auf fast 20 Personen an und benannte sich folgerichtig in „Banda Internationale“ um. Seither spielte die Banda über 350 Konzerte in und außerhalb Sachsens, reiste nach Burkina Faso, um dort den Aufbau einer Schule zu unterstützen und gewann zahlreiche nationale und internationale Preise, wie zuletzt den Euro-Med Dialogue Award 2017 der Anna Lindh Foundation, „The Power of the Arts” der Philip Morris GmbH, den BKM Sonderpreis für Projekte zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen, dem Sächsischen Preis für Soziokulturelles Engagement
RUTH – Deutscher Weltmusik Förderpreis, den Sächsischen Förderkreis für Demokratie und andere.

Banda Internationale

Link: http://www.bandacomunale.de/
Facebook: https://www.facebook.com/bandacomunale/

House Of Music

Nach drei Jahren intensiver Arbeit mit geflüchteten Musikern, interkultureller Projekten an Schulen und Jugendeinrichtungen und der Unterstützung zahlreicher Initiativen, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen, haben sich Banda Internationale und der Ausländerrat Dresden e.V. als Projektträger aufgemacht, ein sächsisches Zentrum für interkulturelle Musik in Dresden zu etablieren. Die Angebote richten sich vordergründig an Kinder und Jugendliche in Sachsen mit und ohne Migrationshintergrund und haben das Ziel, sie zu einem Zusammenleben in einer polykulturellen Gesellschaft zu ermutigen.

Aktuell werden gemeinsam mit dem Ausländerrat Dresden e.V. unter dem Namen „House Of Music“ zwei Projekte realisiert:

1. Interkulturelle Musikworkshops
In gemischten Teams gehen die Dozent*innen mit und ohne Migrations- und Fluchthintergrund mit interkulturellen Musikworkshops an sächsische Grund- und Oberschulen, an Gymnasien, Kitas und andere Kultur- und Jugendeinrichtungen. Dabei kommen die Teilnehmer*innen in den Genuss von Gesangs-, Trommel-, Beatbox-, Songwriting- und weiteren musikalischen Workshops und erfahren dabei etwas über die Herkunftsländer und Fluchtgeschichten der Workshopleiter*innen. Gern können die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Instrumente zum gemeinsamen Einstudieren mitbringen. Ein Instrumentenbauworkshop rundet das Angebot ab.

Anmeldungen für diese für die Schulen/Einrichtungen kostenfreien Workshops sind möglich unter:
Katja Heiser, email hidden; JavaScript is required

2. Die Kangaroo-Band
Das zweite Projekt beinhaltet den Aufbau und die Betreuung der Kangaroo-Band, in der junge, zumeist unbegleitete Geflüchtete, u.a. aus Sierra Leone, Eritrea und Afghanistan ein Instrument erlernen und gemeinsam musizieren. In wöchentlichen Treffen können die Jugendlichen für einige Stunden ihre Alltagssorgen vergessen, unter fachlicher Anleitung proben und regelmäßig gemeinsame Auftritte meistern.
Kontakt: Arystan Petzold, email hidden; JavaScript is required
Facebook: https://www.facebook.com/KangarooBand/

Logo des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz