Banda Internationale

Die Banda Internationale ist ein fast 20-köpfiges Kollektiv mit Musikern aus Syrien, Palästina, Burkina Faso, Russland, Polen, Katalonien, dem Irak und Deutschland. Sie spielt in und außerhalb Sachsens, auf großen Festivalbühnen wie auch in kleinen Clubs und Jugendzentren, auf der Straße, auf Demos und in Erstaufnahmeeinrichtungen; sie reiste nach Burkina Faso, um dort den Aufbau einer Schule zu unterstützen und gewann zahlreiche nationale und internationale Preise.

Gegründet 2001 als ‚Banda Comunale‘, einer Demo-Brass-Band, engagiert sich die Formation von Beginn an gegen Vorurteile und rechte Strömungen und für Weltoffenheit, Willkommenskultur und Integration. 2015 tritt sie in Erstaufnahmeeinrichtungen in und um Dresden auf, lädt geflüchtete Musiker ein, mitzuspielen und benennt sich um in ‚Banda Internationale‘.

Großes gemeinsames Ziel ist es, Heimatmusik neu zu interpretieren, Herzen zu öffnen, Vorurteile und Ressentiments abbauen zu helfen und zur Verständigung zwischen neuen und alteingesessenen Sachsen, Deutschen, Europäern beizutragen.

Come As You Are – Ein Projekt der Banda Internationale

Seit über zwei Jahren vermitteln Musiker*innen aus und aus dem Umfeld der Banda ihre Botschaft nicht nur auf unterschiedlichsten Bühnen, sondern auch in anderen Kontexten: in Grund- und Mittelschulen, Gymnasien sowie Kitas in ganz Sachsen finden interkulturelle musikalische Workshops statt, in denen neben verschiedenen musikalischen Angeboten der direkte Austausch zu Themen wie Herkunft, Flucht, Krieg, das Leben in Deutschland, Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Fokus steht.

Weitere Information zu Workshops an Schulen

In einem Bandprojekt werden junge Geflüchtete und Deutsche angeleitet, ein Instrument und das Zusammenspiel mit anderen zu erlernen, eigene Songs zu schreiben und auf der Bühne zu stehen.

Weitere Informationen zur Kangaroo-Band

In Kooperation mit dem Netzwerk Polylux und der Amadeu-Antonio-Stiftung bietet die Banda Internationale Solikonzerte in Jugend- und Kulturzentren im sächsischen Umland an.

Weitere Informationen zu Sachsenkonzerten

Migration und der übergreifende Prozess der Globalisierung machen alle Mitglieder unserer Einwanderungsgesellschaft zu Lernenden. Besonders in Sachsen, angesichts hoher Popularität rechtspopulistischer/-extremer Bewegungen und Parteien und zahlreiche rechtsmotivierter Übergriffe erfordert dies ein neues Konzept von Allgemeinbildung und interkultureller Auseinandersetzung.

Das Projekt möchte die interkulturelle Erziehung stärken und Menschen zu einem Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft ermutigen. Musik schafft eine wichtige Basis für Integration, denn sie erleichtert den Zugang zu Kommunikation, Bildung, Teilhabe. Das Projekt fördert Selbstbewusstsein, Ausdrucksstärke, Kreativität, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sowie die Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls. Musik ist Kultur, gemeinsames Musizieren schafft eine gemeinsame Ebene von Verständnis und Verstehen.

Unter der Trägerschaft des Ausländerrat Dresden e.V. wird das Projekt bereits im dritten Jahr gefördert (2018/19 unter dem Namen ‚House of Music‘) durch die Integrativen Maßnahmen des Freistaats Sachsen und die Amadeu Antonio Stiftung.

https://www.bandacomunale.de/projekte/

https://www.facebook.com/bandacomunale/