„Hier dürfen wir laut sein“: Dresden-Johannstadt aus Manizhas Sicht

Stadtteil: Johannstadt
Dauer: ca. 2h
Sprache: Deutsch

Auf ihrer Tour zeigt Manizha Orte, die Dresden zu ihrem Zuhause gemacht haben sowie Plätze, die sie an ihr altes Leben in Afghanistan erinnern. Unterwegs spricht die ausgebildete Physiotherapeutin aus Kabul über ihren Weg in die deutsche Arbeitswelt und erläutert, welche Schritte u.a. bei der Anerkennung der Zeugnisse aus dem Herkunftsland notwendig sind und wie langwierig dieser Weg sein kann.

Manizha Walizai
Manizha Walizai

Die 47-jährige vierfache Mutter zeigt unterwegs auf, dass die Aufteilung der Sorgearbeit und der Haushaltsaufgaben in ihrer Familie und der deutschen sowie der afghanischen Gesellschaft zwischen Frau* und Mann* ungleich erfolgt und erläutert, wie sich dies auf die Chancen der Frauen* zur gesellschaftlichen Teilhabe auswirkt. Was ist Mental Load? Was muss passieren, damit Frauen* nicht nur auf dem Papier die Gleichberechtigung ausleben können? Dazu lädt Manizha ihre Teilnehmer*innen zum Gespräch ein.

Manizha macht deutlich auf die kritische Situation der afghanischen Frauen aufmerksam, berichtet von ihrem Leben damals, als sie als selbstbestimmte erfolgreiche Frau in Kabul tätig war währenddessen zurzeit Frauen* in Afghanistan Zugang zur Arbeit und Bildung verweigert wird.