Am Rand. Verlassene Tankstellen. Jan Zychlinski

Verlassene Tankstelle © Jan Zychlinski

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen. Due to Corona-Virus closed until further notice.

Wir laden recht herzlich am Montag, dem 20. Januar 2020, um 19:00 Uhr zur Vernissage der Fotoausstellung „Am Rand – Verlassene Tankstellen” von Jan Zychlinski in die Galerie Arat ein.

Nach einem sozialwissenschaftlichen Studium waren die wichtigsten Stationen des  1961 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) geborenen Autors die Quartierentwicklung in Leipzig-Grünau (1999-2005) und die fachliche Begleitung von sozialräumlichen Projekten in den Flutgebieten in Ostdeutschland (2002-2005). Er war zudem als Community Development Berater beim Tsunami-Wiederaufbau in Sri Lanka (2005-2007) tätig. Seit 2007 ist er Dozent an der Berner Fachhochschule Soziale Arbeit.

2016 erschien sein Foto-Buch „Jenseits der Grenzen“, in dem die Lebensbedingungen von geflüchteten und vertriebenen Menschen der postsowjetischen Konflikte im Süd-Kaukasus (Armenien, Aserbeidschan, Georgien) thematisiert werden. Die hier gezeigten Fotografien sind der Serie „Am Rand – Verlassene Tankstelle“ entnommen. Diese wurde 2017 ebenfalls als Buch veröffentlicht. Ausstellungen erfolgten bereits in der Schweiz, Deutschland, Georgien, Armenien, USA und Luxemburg.

Die Ausstellung kann bis zum 16.03.2020 zu den Öffnungszeiten der Galerie besichtigt werden.